Evangelische Kirchengemeinde Kressbronn am Bodensee
Jahreslosung 2018
Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.
Offenbarung 21,6

Taufe

Taufe feiern wir einmal im Monat im Sonntagsgottesdienst. Der Taufsonntag wird durch die erste Anmeldung festgelegt. Bitte melden Sie die Taufe mindestens zwei Wochen vorher im Pfarramt an, damit ein Termin für ein vorbereitendes Taufgespräch vereinbart werden kann.

Taufsprüche finden Sie unter: www.Taufspruch.de

Tauffragen an Eltern und Paten im Gottesdienst
  1. Wollt ihr, dass euer Kind auf den Namen Gottes des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes getauft wird? So antwortet: Ja, Ich will!
  2. Seid ihr bereit, das Eure beizutragen, dass euer Kind als Glied der Gemeinde Jesus Christi erzogen wird? So antwortet: Ja, mit Gottes Hilfe!
 
Die drei häufigsten Fragen zur Taufe
1.) Ich bin Mitglied der evangelischen Landeskirche, mein Mann ist aus der Kirche ausgetreten. Kann unsere Tochter trotzdem getauft werden?
Ja. Bei der Taufe versprechen die Eltern (und auch die Paten), dass sie ihr Kind nach bestem Wissen und Gewissen christlich erziehen wollen. Ist ein Elternteil Mitglied der Kirche – und das sind in ihrem Fall Sie als Mutter -, wird davon ausgegangen, dass Ihnen die christliche Erziehung Ihrer Tochter am Herzen liegt.

2.) Kann meine beste Freundin Taufpatin unseres Sohnes werden, obwohl sie aus der Kirche ausgetreten ist?
Nein. Das Patenamt ist ein geistliches Amt. Dabei geht es nicht nur um die allgemeine Begleitung eines Kindes. Viele sagen, Glauben kann man auch für sich allein, eine Kirche brauchen sie dafür nicht. Aber ein wesentliches Merkmal der christlichen Kirchen ist, dass zum Glauben auch Gemeinschaft gehört. Das zeigt sich etwa am Sonntagmorgen, wenn Christen zum Gottesdienst zusammenkommen. Sie sollten deshalb eine evangelische Patin suchen. Ihre Freundin kann trotzdem bei der Taufe mit am Taufstein stehen, wird aber nicht ins Taufregister eingetragen.

3.) Wir möchten für die Taufe unseres Kindes einen extra Gottesdienst am Samstagnachmittag. Geht das, oder finden Taufen nur am Sonntagvormittag statt?
Das geht nur in Ausnahmefällen. Eine Taufe ist ja nicht nur ein individuelles Ereignis für das Kind und seine Familie, sondern Taufe heißt ja auch, dass ihr Kind in die christliche Gemeinschaft aufgenommen wird. Deshalb finden Taufen in der Regel im Rahmen eines Gottesdienstes statt. Die Gottesdienstbesucher sind die Vertreter der ganzen Gemeinschaft.